Innere Medizin II

Wir sind diagnostisch sehr gut ausgestattet – damit schaffen wir die Grundlage für eine frühzeitige und möglichst erfolgreiche Therapie. Das ist unser Leistungsspektrum: 

Mehr erfahrenschließen
    Rheumatologische Frühdiagnostik
    In der rheumatologischen Ambulanz bespricht Dr. med. Günther die Therapie mit einer Patientin

    Wir sind besonders auf die Frühdiagnostik von Krankheiten aus dem rheumatischen Formenkreis spezialisiert. Für die Gesundheit der betroffenen Patienten spielt die rasche und präzise Diagnostik eine ganz entscheidende Rolle. Denn je früher die Diagnose feststeht, desto eher können wir auch mit der zielgenauen immunsuppressiven medikamentösen Behandlung beginnen. Für die Diagnosestellung stehen bei uns die Sonographie und ein spezieller Magnetresonanztomograph (MRT) zur Verfügung, mit der wir vor allem die peripheren Gelenke wie Hände, Füße und Knie präzise untersuchen können. Denn setzt eine Medikamentenbehandlung zu spät ein, können irreparable Gelenkschäden entstehen. In unserer Ambulanz haben wir zudem die Möglichkeit, die Patienten auch nach dem Klinikaufenthalt dauerhaft weiter zu betreuen.

    Endosonographie
    Die Endosonographie ist ein Schwerpunkt unserer Diagnostik

    Die Endosonographie stellt bei uns in der Klinik einen diagnostischen Schwerpunkt dar. Wir können unseren Patienten alle gängigen Untersuchungsmethoden anbieten. Der Begriff Endosonographie steht für die Ultraschalluntersuchung von Organen und Strukturen im Inneren des Körpers - im Gegensatz zu einer äußerlichen Oberflächenuntersuchung des Körpers. Unter der Überschrift „Endosonographie“ gibt es bei uns eine Reihe von spezialisierten Verfahren zur Diagnosestellung. Dazu gehört z.B. die Kontrastmittelsonographie. Dabei wird eine harmlose Substanz in die Vene gespritzt, um die Durchblutung der Organe erkennen zu können. Weitere Untersuchungsmethoden mit modernen Geräten sind u. a. die Darmspiegelung (Koloskopie) sowie Untersuchungen der Bronchien (Bronchoskopie) und des Bauchspeicheldrüsengangs (ERCP).

    Stent-Implantation im Magen-Darm-Trakt
    ALT-Tag: Unsere endoskopische Abteilung setzt moderne Verfahren ein

    Mit unseren hochwertigen endoskopischen Geräten können wir nicht nur Diagnosen stellen; wir setzen sie auch therapeutisch ein. Dazu gehört vor allem das Einbringen von Stents. Stents sind kleine Röhrchen aus Kunststoff, die Engstellen offen halten sollen. Sie können auch mit Medikamenten beschichtet sein. Stents sind oft geeignet, größere Operationen zu vermeiden und daher für Patienten ein sehr schonendes Verfahren – etwa bei Tumorpatienten. Stents kommen bei uns in der Klinik zum Einsatz, um zum Beispiel Engstellen am Magen-Darmtrakt, an den Gallenwegen oder dem Bauchspeicheldrüsengang aufzulösen oder zu überbrücken. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Speiseröhre. Zudem können Stents in Kombination mit Operationen zum Zuge kommen und bei Entzündungen oder bei der Beseitigung von Gallengangsteinen.

    Naturheilkunde
    Wir setzten auch Verfahren der Naturheilkunde ein

    Bei uns in der Klinik gibt es eine Praxis für Naturheilkunde, mit der wir eng kooperieren. Sie kommt bei Patienten mit somatoformen Schmerzstörungen zum Tragen. Dahinter verbergen sich körperliche Beschwerden, die nicht auf eine organische Ursache zurückzuführen sind. Dies betrifft Patienten, die erst einmal mit einem Rheuma-Verdacht kommen, der sich dann aber nicht bestätigt. Aber auch Menschen mit einem Reizdarm-Syndrom kann so gut geholfen werden. Die Patienten bleiben in der Regel bei uns stationär und werden von der Praxis mitversorgt. Dabei kommen Blutegel, Akupunktur, Gesprächstherapie etc. zum Einsatz. Die Zahl der Patienten mit somatoformen Störungen nimmt seit Jahren zu. Viele haben einen langen Leidensweg mit vielen Behandlungsstationen hinter sich, ohne dass ihnen geholfen werden konnte.

    So erreichen Sie uns

    Dr. med. Conny Ullrich Günther
    Chefarzt

    Sabine Willuhn
    Sekretariat


    Telefon: 03623 350 301
    Fax: 03623 350 620
    E-Mail senden

    Diagnostik und Therapie

    • Immunsuppressive Therapie von Autoimmunerkrankungen (Medikamente) / Naturheilkunde 
    • Gelenkultraschall speziell für Rheumatologische Erkrankungen (auch für ambulante Patienten) 
    • Niederfeld-MRT zur Frühdiagnostik von Händen, Füßen, Knien (periphere Gelenke)
    • Computertomographie / MRT des Schädels und des Bauchraumes (in Kooperation) 
    • Herzkatheterlabor 
    • Diagnostische und therapeutische Spiegelung des Verdauungstraktes mit

      • Körperinnerem Ultraschall (Endosonographie)
      • Darmspiegelung (Koloskopie) / Bronchien (Bronchoskopie) / Bauchspeicheldrüsengang (ERCP) 

    • Ultraschallgestützte Punktion von Leber, Milz, Niere, Lymphknoten 
    • Palliativversorgung von Tumorpatienten 
    • Stent-Implantation im Magen-Darm-Trakt 
    • Knochendichtemessung zur Diagnostik der Osteoporose